ABGESAGT! - Themenführung: Tatort Dachau. Kriminalfälle aus Stadt und Landkreis.

Dachau gehört seit Jahren zu den sichersten Regionen in Bayern. So zumindest die Kernaussage der jährlich veröffentlichten Kriminalstatistik.

 

Doch auch in Dachau forderten strafrechtliche Delikte immer wieder Polizei und Justiz heraus. Im 19. Jahrhundert beispielsweise versprach eine findige Volkssängerin, gutgläubigen Großbauern aus dem nördlichen Umland Münchens, eine attraktive Geldanlage, die so manchen am Ende um sein Hab & Gut brachte.

 

Unvergessen auch die Geschichte von Bayerns berühmtesten Räuber, dem heute sogar ein Radlweg gewidmet ist, der kreuz und quer durch sein damaliges „Jagdrevier“ führt. Weil zu jener Zeit die Abneigung gegen Staat und Obrigkeit tief verwurzelt war, solidarisierte sich die Bevölkerung mit dem Flüchtigen, da er sich gegen Willkür, Not und Unterdrückung wehrte.

 

Für bundesweite Schlagzeilen sorgte Dachau mit zwei Fällen der jüngeren deutschen Rechtsgeschichte: einem Wahlfälschungsskandal und einem Mord am Amtsgericht, deren Hintergründe sich Gästeführer Matthias Schüßler in diesem Rundgang ebenfalls widmet.

 

 

Leider dürfen vom 2. bis 30. November 2020 keine Stadtführungen stattfinden. Daher muss die Themenführung am 14. November 2020 sowie der Zusatztermin am 26. November 2020 entfallen.

 

Einen kleinen Vorgeschmack soll der nachfolgende Audiobeitrag bieten: